Eisbaden & Co – Die Kraft der Kälte oder warum wir uns nicht in Watte packen sollten

Shownotes

// Uns regelmäßig der Kälte auszusetzen, hat deutlich mehr gesundheitliche Vorteile, als wir glauben. Genau darüber spreche ich in dieser Folge mit der dänischen Wissenschaftlerin Susanna Søberg, die seit Jahren Winterschwimmer:innen begleitet. Wir blicken auf das, was in unserem Körper passiert, wenn wir in kaltes Wasser steigen, und beantworten die Frage, wie wir den größten gesundheitlichen Nutzen daraus ziehen. Außerdem berichte ich von meinen persönlichen Erfahrungen mit dem Eisbaden und habe eine Studie für dich, die stark vermuten lässt, dass Kälte-Exposition sogar Krebs vorbeugen und bekämpfen kann ... Hier kannst du den wöchentlichen Newsletter abonnieren: https://www.christofoerster.com/freiraus Und hier geht's zum Support des FREI RAUS Podcast mit einem geringen monatlichen Betrag: https://steadyhq.com/freiraus

Kommentare (2)

Der Hecht

Servus, guter Podcast. Ich gehe seit 2 Jahren eisbaden. Manchmal gehe ich an den See und fahre wieder ohne zu baden. Im Normalfall schwimme ich 1 Kilometer. Ich habe das angefangen wegen Depressionen. Es geht mir dadurch besser. An alle die noch nicht eisbaden: Los geht's!

Anna M

Vielen Dank für diese tolle Episode! Ich habe nebenher gebacken, gekocht und noch die Küche aufgeräumt UND beschlossen, daß ich mal rausfinde, wo man hier in der Gegend im Winter in den See steigen kann. Meist haben wir hier Baggerseen mit Eintritt im Sommer, die im Winter nicht zugänglich sind... Mich hätte noch interessiert, ob kalt duschen einen ähnlichen Effekt hat?? Auch die Einblicke von Susanna Moberg waren sehr interessant. Da bleib ich dran... Schönes WE, Anna

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.